Willkommen auf redensarten.net.
Übersicht     Sachgebiete     Neueinträge     Rätselbilder     Begriffskunde
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Benutzerdefinierte Suche
 

Startseite
Aktuelles
Hinweise
Kontakt
Verlinken
Impressum

Werkstatt 11
dawanda.de

Phraseologie
Idiotenapostroph




Redensarten und Redewendungen auf redensarten.net - herzlich willkommen!

Sie haben schon so manchen ins Bockshorn gejagt, wurden aber auch selbst oft genug zur Sau gemacht? Sie fragen sich, ob Sie rangehen wie Blücher oder doch lieber Fersengeld geben sollten? Geben Sie acht, dass Sie nicht die Arschkarte ziehen und auf den Hund kommen!

Natürlich kennen und verwenden Sie die genannten und viele weitere Formulierungen dieser Art. Redensarten, Redewendungen und ähnliche "Sprachbilder" sind und bleiben unverzichtbarer Bestandteil unserer deutschen Sprache. Menschen aller Bildungsstufen bedienen sich ihrer. Schließlich bringen Redewendungen eine Sache auf den Punkt und ersparen umständliche und wortreiche Umschreibungen, da jeder Muttersprachler sofort weiß, was gemeint ist.

Das Wissen um Herkunft und ursprüngliche Bedeutung hingegen nimmt immer weiter ab. Zu selbstverständlich greifen wir auf die allgemein bekannten und von allen verstandenen Wendungen zurück. Nur selten fällt uns auf, daß die Worte an sich überhaupt keinen Sinn ergeben - zumindest in unserer Zeit nicht mehr. Sicherlich hat man Sie schon des Öfteren belogen, aber hat man Ihnen schon einmal wortwörtlich einen Bären aufgebunden? Hoffentlich nicht... Haben Sie jemals zur Leiter gegriffen, wenn Sie jemandem aufs Dach steigen wollten? Wohl kaum. Die meisten dieser sprichwörtlichen Redensarten, die wir ohne Nachdenken und Hinterfragen gebrauchen, sind keineswegs sinnlose Sprachspielereien, sondern ein wichtiger Teil und Ausdruck unseres kulturellen Erbes. Redensarten entstehen schließlich nicht aus dem Nichts. In vielen Fällen war das, was wir nur noch im übertragenen Sinne verwenden, für unsere Vorfahren die Wirklichkeit, das tägliche Leben und Erleben. Um beim Beispiel Dach zu bleiben: Ja, Ihr Ururururururur... griff tatsächlich zur Leiter! In anderen Fällen hatten berühmte Dichter, Gelehrte, Theologen und sonstige Geistesgrößen ihre Finger im Spiel. So hat uns bspw. Luthers Bibelübersetzung eine Unmenge an Redensarten beschert.

Wer die Gegenwart begreifen oder gar die Zukunft gestalten will, kann das nicht ohne ausreichendes Wissen über die Vergangenheit. Unserem bedauerlichen kulturellen Gedächtnisschwund soll mit redensarten.net Einhalt geboten werden. Ich werde mich daher auf diesen Seiten nach Kräften bemühen, Ihre (und meine eigenen) Wissenslücken zu schließen, indem ich eine stetig steigende Zahl von Redensarten und Redewendungen mit Bedeutung, Ursprung, Beispielen und nach Möglichkeit auch Bildern vorstelle. Vermag ich damit im Vorbeigehen Ihr Bewußtsein für den Reichtum der deutschen Sprache zu schärfen, bin ich rundum zufrieden.

Aber bevor ich schon hier vom Hundertsten ins Tausendste komme, schauen Sie sich einfach mal auf diesen Seiten um. Damit Sie wissen, was Sie reden!

Und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Stöbern und Schmökern. :-)