Willkommen auf redensarten.net.
Übersicht     Sachgebiete     Neueinträge     Rätselbilder     Begriffskunde
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Benutzerdefinierte Suche
 

Startseite
Aktuelles
Hinweise
Kontakt
Verlinken
Impressum

Werkstatt 11
dawanda.de

Phraseologie
Idiotenapostroph




Redensart/Redewendung

Russisch Polnisch Italienisch Spanisch Französisch Englisch Eulen nach Athen tragen

Bedeutung

etwas vollkommen Überflüssiges und somit Sinnloses tun

Herkunft

Das antike Athen, ein mächtiger Stadtstaat (polis) mit herausragender Kultur und Wirtschaft, stand nach Vorstellung der Bürger unter dem Schutz der Pallas Athene, der wehrhaften Göttin der Weisheit, der Kunst und des Handwerks. Eule im FlugWichtigstes Symbol der Athene war die Eule, die man vor allem wegen ihrer großen Augen für besonders klug hielt und der man in und um Athen gewissermaßen auf Schritt und Tritt begegnete (in natura und als Kunstwerke im Zusammenhang mit der Verehrung der Schutzgöttin). So war es nur folgerichtig, dass schon seit Ende des sechsten vorchristlichen Jahrhunderts Eulen die Rückseite der athenischen Münzen zierten. Das Volk nannte sie sogar wegen dieser unverwechselbaren Eigenart Eulen (eigentlich hießen die Stücke je nach Wert Drachme, Didrachme, Tetradrachme oder Dekadrachme). Die Münzen stellten u.a. wegen ihres hohen Silbergehalts im Mittelmeerraum das wichtigste Zahlungsmittel dar. Athen war - zumindest phasenweise - derart reich, dass die Bürger keinerlei Steuern zahlen mussten und die Staatskasse trotzdem immer gut mit Eulen gefüllt war. Da es also in Athen wahrlich genug Eulen gab (echte, steinerne wie silberne), fragte bereits der bedeutende griechische Dichter Aristophanes in seiner Komödie "Die Vögel" um 400 v. Chr. "Ich bitte, bringt man Eulen nach Athen?" und stellt scherzhaft fest, dass die Eulen in den Beuteln der Athener nisten und sich dort vermehren würden. Er nimmt dabei ganz besonders die bestechlichen Athener Richter aufs Korn, die wohl Urteile verkauften.

Für die Redewendung Eulen nach Athen tragen gibt es eine ganze Reihe von Abwandlungen. Schon der römische Dichter Horaz (65 - 8 v. Chr.) verwendet in seinen Satiren die Entsprechung "Holz in den Wald tragen" (lignam in silvam ferre). Der moderne Bayer würde eher "Bier nach München" bringen, der Russe "Schnee nach Lappland", der Engländer "Kohlen nach Newcastle" (to carry coals to Newcastle) ... Wenn Sie zu viel Zeit haben, können Sie auch Käse in die Schweiz rollen - oder den Artikel zum Zankapfel lesen, in dem altgriechische Gottheiten ebenfalls eine tragende Rolle spielen.

Beispiele

Es hieße beispielsweise Eulen nach Athen tragen, nach der Lektüre dieses Artikels weitere Erklärungen dieser Redensart zu suchen - Sie werden schwerlich eine ausführlichere finden. Sie könnten höchstens herausfinden, dass es sich bei der Athener Eule eigentlich und genauer um einen Steinkauz handelt...

"Und eigentlich trägt man ja Eulen ins alteuropäische Athen, wenn man auf die Amerikanisierung unseres Alltags hinweist."
"Ihnen etwas über die Macht des Wortes vorzutragen, hieße wohl Eulen nach Athen tragen."
"An diesem Ort erinnerte Bögers politischer Appell ein wenig an die berühmten Eulen von Athen."

Tipp: Jetzt Fan auf Facebook werden und nichts mehr verpassen! Neue Rätselbilder, Gewinnspiele, Umfragen und vieles mehr. Auch klickenswert: Werkstatt 11

Wissenswertes

Zu sehen ist eine silberne Tetradrachme aus dem fünften vorchristlichen Jahrhundert. Allerdings stark vergrößert, weil die Einzelheiten der Münze bei lediglich zwei Zentimeter Durchmesser sonst kaum zu erkennen wären. Das AOE weist auf die Athener Herkunft hin.

Griechische Tetradrachme
Redensarten mit e ÜbersichtSachgebiete