ein teures/heies Pflaster sein - die Strae mit etwas pflastern knnen - Redensarten und Redewendungen
Willkommen auf redensarten.net.
Übersicht     Sachgebiete     Neueinträge     Rätselbilder     Begriffskunde
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Benutzerdefinierte Suche
 

Startseite
Aktuelles
Hinweise
Kontakt
Verlinken
Impressum Datenschutz

Schmuck
Werkstatt 11

Phraseologie
Idiotenapostroph




Redensart/Redewendung

Russisch Polnisch Italienisch Spanisch Franzsisch Englisch 1) ein teures/heies Pflaster sein
Russisch Polnisch Italienisch Spanisch Franzsisch Englisch 2) eine Strae, einen Weg oder einen Ort mit etwas pflastern (knnen)

Bedeutung

1) a) ein Ort sein, an dem Wohnen/Leben teuer ist und hohe Kosten verursacht
b) heies Pflaster: ein gefhrlicher Ort sein
2) etwas in groer Zahl und im berfluss haben/vorfinden

Herkunft

Schon im Rmischen Reich gehrte es zu den Annehmlichkeiten stdtischen Lebens, auf mit Steinen gepflasterten Straen und Pltzen wandeln zu knnen, statt auf unbefestigten Wegen durch den Schlamm waten zu mssen. Allerdings durchzogen das gesamte Rmische Reich gepflasterte Straen. Ansonsten wre ein ausreichender Transport von Menschen und Gtern angesichts der ungeheuren Gre des Reiches auch gar nicht mglich gewesen.

Im Mittelalter, das in vielerlei Hinsichten die kulturellen, organisatorischen und technischen Errungenschaften der Rmerzeit nicht bewahren konnte, sah es mit den Fernverbindungen nicht mehr so gut aus. Gepflasterte Straen wurden derart berwiegend ein Merkmal stdtischer Kultur, dass Pflaster pars pro toto[1] zum Sinnbild fr Stadt wurde. Das teure Pflaster meint also nicht die mglicherweise hohen Kosten fr den Straenbau, sondern eine Stadt, in der zu leben einiges kostet, z.B. wegen hoher Mieten und Grundstckspreise.

Ganz hnlich verhlt es sich es mit der deutlich lteren Wendung vom heien Pflaster. Bei hei drfen Sie aber nicht an hochsommerliche 35 Grad Celsius im Schatten denken - die reichen nicht. Viel mehr soll hei richtig hei sein und somit Gefahr bzw. Schmerzen versinnbildlichen. Das heie Pflaster ist also gewissermaen ein Ort, an dem die Preise Schmerzen bereiten. Oder wie es kurz und bndig in einem alten Buch ber Redensarten heit: "Von einer Stadt, in welcher die Lebensmittel theuer sind, sagt man, sie habe ein heies Pflaster."[2]

Allerdings scheint das heie Pflaster einem Bedeutungswandel ausgesetzt zu sein. Oft oder sogar in den meisten Fllen steht hei nicht mehr wie ursprnglich fr teuer, sondern fr gefhrlich. Womglich liegt die Ursache in der Nhe zu anderen Wendungen, in denen hei gefhrlich bedeutet. So kann einem bspw. eine Sache oder auch der Boden unter den Fen zu hei werden. Hinzu kommt, dass die jngere Wendung "teures Pflaster" verwendet werden kann, um hohe Kosten auszudrcken.

Man kann nicht nur die Strae mit Dingen pflastern, von denen man zu viel oder wenigstens genug hat, man kann auch jemandem eine pflastern, sprich, jemandem eine Ohrfeige/Backpfeife geben, ihm eine schmieren oder ihn - ganz ohne lyrische Anwandlung und Vorstellungskraft - ins Gesicht schlagen. Das danach unter Umstnden zu vergebende Trostpflaster, also eine kleine Entschdigung fr eine erlittene Unannehmlichkeit, geht auf das Wundpflaster zurck.

[1] Pars pro toto meint hier eine Stilfigur, bei der ein verwendetes Wort nur ein typisches Merkmal bzw. einen wichtigen Teil einer Sache benennt, aber eigentlich die ganze Sache meint. Und nichts anderes heit pars pro toto wrtlich aus dem Lateinischen bersetzt: ein Teil fr das Ganze oder auch ein Teil anstelle des Ganzen. Bei der Redewendung "ein Dach ber dem Kopf haben" steht bspw. Dach fr Haus und Kopf fr Mensch. Und wenn Sie Holland sagen, aber die Niederlande meinen, ist das ein weiteres umgangssprachliches Beispiel, weil die frhere Provinz Holland lediglich der bedeutendste Teil der Niederlande war.
[2] Adelung, Johann Christoph: Grammatisch-kritisches Wrterbuch der hochdeutschen Mundart, Wien 1808, Bd. 2, Spalte 1088

Beispiele

1) a) "Wiesbaden ist nicht nur als teures Pflaster und Kurstadt bekannt, sondern auch als Sitz wichtiger Bundesbehrden wie Bundeskriminalamt und Statistisches Bundesamt."
"Mnchen ist nachwievor ein ziemlich teures Pflaster."
b) "Paris war mir ein zu heies Pflaster geworden, weil stndig Polizeistreifen in den Straen herumliefen."
"Der globalisierte Aktienmarkt ist wegen seiner Gre und Unbersichtlichkeit insbesondere fr private Anleger ein heies Pflaster."
2) "Mit all den Flaschen, die wir an diesem Abend geleert haben, htte man die gesamte Innenstadt pflastern knnen."
"Der Kerl hat so viel Geld, dass er die Strae damit pflastern kann."
"Mit den Dingern knnte ich die Strae pflastern."

Tipp: Jetzt Fan auf Facebook werden und nichts mehr verpassen! Neue Rätselbilder, Gewinnspiele, Umfragen und vieles mehr. Auch klickenswert: Werkstatt 11

Wissenswertes

Kopfsteinpflaster
Redensarten mit p ÜbersichtSachgebiete