Willkommen auf redensarten.net.
Übersicht     Sachgebiete     Neueinträge     Rätselbilder     Begriffskunde
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Benutzerdefinierte Suche
 

Startseite
Aktuelles
Hinweise
Kontakt
Verlinken
Impressum Datenschutz

Schmuck
Werkstatt 11

Phraseologie
Idiotenapostroph




Redensart/Redewendung

Russisch Polnisch Italienisch Spanisch Französisch Englisch jemanden in die Wüste schicken (oder auch jagen)

Bedeutung

jemanden, zu dem man eine mehr oder weniger enge Beziehung hat(te) (bspw. den Freund oder die Freundin), verlassen/rausschmeißen usw.
Wenn Angestellte in die Wüste geschickt werden, ist der Rausschmiss aus der Firma (Kündigung) gemeint.
Die Redewendung kann aber auch auf Dinge/Sachen angewendet werden. Sie könnten bspw. das Bedürfnis verspüren, ihren Computer in die Wüste zu schicken, wenn mal wieder gar nichts funktioniert.

Herkunft

Wie eine ganze Reihe anderer Redensarten lässt sich auch diese auf die Bibel zurückführen. Sie bezieht sich auf ein altes Ritual des Volkes Israel, bei dem einmal jährlich durch priesterliche Fürsorge die Sünden des Volkes auf einen Ziegenbock übertragen wurden. Dieser wurde dann tatsächlich, beladen mit den Sünden des nun gereinigten Volkes, in die Wüste geführt und zurückgelassen und dürfte in der Regel dort umgekommen sein.

In diesem Zusammenhang siehe auch jemanden zum Sündenbock machen.

Beispiele

"Die hätte ich schon längst in die Wüste geschickt!"
"Wer keine Schwester hat, der wünscht sich eine, und wer eine hat, würde sie oft gerne in die Wüste schicken."
"Meine Freundin würde mich sicherlich in die Wüste schicken, wenn ich an ihrem Geburtstag ins Stadion ziehen würde."
"Auch die Kirche hat Menschen in die Wüste geschickt; auch Kirche schreckte vor Gewalt nicht zurück. Brünstig wühlte sie sich in ihrer Selbstgerechtigkeit, und übersah dabei, dass dies der Abgrund ihrer Sünde war."

Tipp: Jetzt Fan auf Facebook werden und nichts mehr verpassen! Neue Rätselbilder, Gewinnspiele, Umfragen und vieles mehr. Auch klickenswert: Werkstatt 11

Wissenswertes

Wüste



Fast wäre ich der Versuchung erlegen, Sie mit einem typischen Touristenbild zu behelligen - ein endloses Meer aus Sand, eine große, gelbe Sonne, am besten noch ein paar Kamele. Aber Wüsten nur mit Sand in Verbindung zu bringen, greift zu kurz. Wüsten werden nicht über das Vorhandensein von Sand definiert, sondern über das weitgehende Fehlen von Pflanzenbewuchs. Daher gibt es neben den klassischen Sandwüsten auch Steinwüsten, Salzwüsten und auch Eiswüsten.

Redensarten mit w ÜbersichtSachgebiete