Startseite / Allgemein / Das Zünglein an der Waage sein

Das Zünglein an der Waage sein

Redensart/Redewendung

RussischPolnischItalienischSpanischFranzösischEnglischdas Zünglein an der Waage sein

Werbung

Bedeutung

den Ausschlag geben – für etwas entscheidend sein

Herkunft

BalkenwaageAls Zünglein bezeichnet man einen kleinen Zeiger in der Mitte einer das Hebelgesetz ausnutzenden Balkenwaage, wie sie z.B. Apotheker lange Zeit verwendeten. Das Zünglein zeigt bei nur geringfügigen Gewichtsunterschieden an, zu welcher Seite sich die Waage neigt und – mit entsprechender Skala ausgerüstet – wie groß der Gewichtsunterschied ist.

In den Händen der Justitia (römische Göttin der Gerechtigkeit und des Gerichtswesens) ist die Balkenwaage das Sinnbild für Gerechtigkeit und Ausgewogenheit.

Beispiele

„Einmal mehr waren die Grünen das Zünglein an der Waage.“
„Was das Zünglein an der Waage sein wird, lässt sich beim besten Willen noch nicht absehen.“
„Am Ende spielte die bessere Ausdauer das Zünglein an der Waage.“
„Oft sind Leseranfragen das Zünglein an der Waage und entscheiden, welche Redewendung als nächste bearbeitet wird.“

Wissenswertes

Personifikation der Iustitia

Auch in heutiger Zeit findet man auf, an, in oder vor vielen Gerichtsgebäuden eine Darstellung der Iustitia. In den meisten Fällen ist sie mit einer Augenbinde, einer Waage und einem Schwert ausgestattet. Diese Gegenstände sollen versinnbildlichen, dass das Recht ohne Ansehen der Person (Augenbinde), nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller Umstände (Waage) und mit der nötigen Härte (Richtschwert) angewendet wird.

Das Zünglein an der Waage sein
4 (80%) 1 vote

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert. *

*

eins × 1 =

x

Das sollten Sie sich auch anschauen.

Nicht viel Federlesen machen

Wer nicht viel Federlesen macht, der verzichtet auf unnötige Umstände und Förmlichkeiten - so wollen wir es auch mit dieser Redensart halten. Trotzdem gibt es einiges zu erzählen. Klicken - lesen - wissen!

Geliefert sein

Geliefert sein meinte ursprünglich, dem Richter oder gar Henker ausgeliefert zu sein bzw. zu werden. Und wer "jemanden ans Messer lieferte", sorgte bspw. durch Verrat dafür, dass der Scharfrichter Arbeit bekam.