Startseite / Handel & Handwerk / Geld auf den Kopf hauen oder knallen

Geld auf den Kopf hauen oder knallen

Redensart/Redewendung

RussischPolnischItalienischSpanischFranzösischEnglischGeld auf den Kopf hauen (seltener: knallen)

Werbung

Bedeutung

Geld leichtfertig ausgeben/verschwenden/durchbringen/verprassen/verjubeln

Herkunft

Die in der Frühen Neuzeit (ganz grob: 16. bis 19. Jahrhundert) sich auf dem Höhepunkt befindende territoriale und staatliche Zersplitterung der deutschen Lande spiegelte sich auch im Münzwesen wider. Nicht nur die wirklich mächtigen Fürstentümer, wie bspw. Sachsen oder Bayern, sondern auch viel unbedeutendere Fürsten und Fürstchen, Städte, geistliche Würdenträger… hatten im Laufe der Zeit von immer schwächer werdenden Kaisern das Recht, eigene Münzen zu prägen, verliehen bekommen, erstritten oder nahmen es sich einfach. Eine einheitliche Währung wie den Euro gab es nicht, obwohl selbstverständlich auch der Kaiser Münzen prägen ließ. Man hatte es also u.U. (z.B. als Händler) mit einer Vielzahl verschiedener Geldstücke zu tun. Erschwerend kam hinzu, dass oft Größe und Gewicht und somit der Wert der Münzen geändert wurden. Bisweilen wurden auch bisher gültige Stücke von der Obrigkeit eingezogen und durch gänzlich neue ersetzt.

Um in diesem Wirrwarr einigermaßen den Überblick zu behalten, legte man beim Bezahlen die Münzen mit der Wertangabe nach oben. Und sich auf der nun unten liegenden Rückseite u.a. im Portrait darstellen zu lassen, gehörte schon seit der Antike zum herrschaftlichen Selbstverständnis. Dass sie sich dadurch oft auf den Kopf hauen lassen mussten, dürfte den Fürsten keine Kopfschmerzen bereitet haben.

Beispiele

„Kann ich das jetzt gleich auf den Kopf hauen oder wie viel Prozent sollte ich zurückbehalten für die Steuer am Ende des Jahres?“
„Ich muss doch morgen fit sein, mein Weihnachtsgeld von der Oma auf den Kopf hauen!“
„Nicht wenige der Glücksplize sind mit der neuen Situation überfordert und hauen den ganzen Gewinn binnen kurzer Zeit auf den Kopf.“

Aus der Rubrik „knapp daneben“:

„Wenn man sich überlegt, wie oft man fünf Minuten völlig nutzlos auf den Kopf gehauen hat, …“

Wissenswertes

30 Kreuzer Stück

Geld auf den Kopf hauen oder knallen
5 (100%) 1 vote

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert. *

*

fünf × zwei =

x

Das sollten Sie sich auch anschauen.

Keinen lumpigen oder roten Heller wert sein

Geschenkt ist noch zu teuer... Was keinen roten Heller wert ist, taugt mit Sicherheit nicht zur Wertanlage. Dabei war der Heller ursprünglich eine angesehene Silbermünze. Was ist passiert? Klicken - lesen - wissen!

Licht an! Acht Redensarten zum Thema Licht

Zum Verständnis der Redensarten reicht es glücklicherweise aus zu wissen, dass Licht das ist, was die Lampe von sich gibt, wenn man auf den Schalter drückt. Aber beim Scheffel fängt es schon an. Was soll das sein? Klicken - lesen - wissen!