Startseite / Militär / Sich wie ein Lauffeuer verbreiten

Sich wie ein Lauffeuer verbreiten

Redensart/Redewendung

RussischPolnischItalienischSpanischFranzösischEnglischsich wie ein Lauffeuer verbreiten

Werbung

Bedeutung

sich sehr schnell verbreiten – sich mit hoher Geschwindigkeit ausbreiten – durch Erzählen schnell allgemein bekannt werden

Herkunft

Lügen haben bekanntlich kurze Beine. Auf Gerüchte, die ja auch nicht immer der Wahrheit entsprechen, trifft dies anscheinend nicht zu, denn die verbreiten sich oft wie ein Lauffeuer, also ungemein schnell.

Früher dienten Lauffeuer allerdings nicht dazu, die Gerüchteküche anzuheizen oder Nachrichten zu verbreiten, sondern um aus sicherer Entfernung eine Sprengladung oder ein Feuerwerk zu zünden.[1] Zu diesem Zweck streute man eine Spur aus Schwarzpulver von der eigentlichen Sprengladung bis zu einem Standort außerhalb der unmittelbaren Gefahrenzone. Nach dem Anzünden der Pulverspur lief das Feuer ziemlich flott von einem Ende zum anderen. Dieser Vorläufer der Zündschnur vertrug sich allerdings nicht gut mit Wind und Regen.

Ebenfalls als Lauffeuer bezeichnete man schon im frühen 18. Jahrhundert das Schießen in einer Linie, bei dem eben nicht alle Gewehre als Salve auf einmal abgefeuert wurden, sondern von einer Seite zur anderen ein Soldat nach dem bzw. eine Gruppe nach der anderen schoss.[1][2]

Es gibt noch einige andere sprachliche Knalleffekte, die Sie vielleicht auf sich wirken lassen möchten. Ob Sie das Pulver erfunden oder doch nur verschossen haben, spielt dabei zum Glück keine Rolle. Eher von Bedeutung ist, dass Sie Lunte riechen und einen Ausgang wie beim Hornberger Schießen tunlichst vermeiden.

[1] Grimm, Jacob und Wilhelm: Deutsches Wörterbuch, Leipzig 1854 – 1961, Bd. 12, Spalte 329 f.
[2] Campe, Joachim Heinrich: Wörterbuch der Deutschen Sprache, Braunschweig 1809, Bd. 3, S. 46 f.

Beispiele

„Das Spiel war so neu, so anders, dass es sich ausbreitete wie ein Lauffeuer.“
„Das Vorhaben des Ministers breitete sich wie ein Lauffeuer unter den Studenten aus, deren Reaktion auch nicht lange auf sich warten ließ.“
„Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die frohe Kunde über die ganze Insel.“
„Das Internet lässt Dinge, die sich wie ein Lauffeuer verbreiten, wie lahme Enten erscheinen.“

Wissenswertes

Bild: Lauffeuer im Wald

Die dritte und letzte Art Lauffeuer ist eine besondere Form eines (Wald)Brandes, bei der das Feuer zwar nicht allzu verheerend wütet, dafür aber sehr schnell in eine Richtung wandert. Solche Lauffeuer kommen ausschließlich am Boden vor, können sich aber jederzeit zu einem sogenannten Totalbrand ausweiten, bei dem vom Waldboden bis zu den Baumwipfeln nichts den Flammen entgeht.

Sich wie ein Lauffeuer verbreiten
4 (80%) 1 vote

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert. *

*

eins + acht =

x

Das sollten Sie sich auch anschauen.

einen Pyrrhussieg erringen

Wer einen Pyrrhussieg erringt, hätte sich die Mühe auch sparen können. Er wird an seinem Sieg genauso wenig Freude haben wie... klicken - lesen - wissen!

Das Schießpulver nicht erfunden haben

Redensarten kann man sogar verpulvern. Und so schnell ist das Pulver nicht verschossen. Lunte gerochen? Dann klicken - lesen - wissen!