Startseite / Allgemein / Jemanden durch die Mangel drehen oder in die Mangel nehmen

Jemanden durch die Mangel drehen oder in die Mangel nehmen

Redensart/Redewendung

RussischPolnischItalienischSpanischFranzösischEnglischjemanden durch die Mangel drehen – jemanden in die Mangel nehmen

Werbung

Bedeutung

jemanden unter Druck setzen – jemandem heftig zusetzen – jemanden bedrängen

Herkunft

alte WäschemangelNeben zauberhaften Geräten wie Kühlschrank, Elektroherd, Geschirrspüler gehören auch Wäschetrockner und Dampfbügeleisen zu den vielen Errungenschaften der Moderne, die uns den Haushalt erleichtern. Vor noch gar nicht so langer Zeit sah das etwas anders aus. Ihre Oma musste Wäsche sehr wahrscheinlich noch mit den Händen waschen, nach dem Trocknen in die Mangel nehmen und dann durch die Mangel drehen, oder kennt das wenigstens noch aus ihrer Kindheit.

Bei einer alten, einfachen Wäschemangel für den Hausgebrauch wird die Wäsche zwischen zwei in einen Metallrahmen geschraubten Holzwalzen hindurchgezwängt, von denen die Oma eine mit einer Kurbel antreibt. Da der Abstand zwischen den beiden Walzen sehr gering ist, pressen die Rollen den Stoff zusammen und glätten ihn.

In Wäschereien werden dazu geeignete Textilien immer noch in die Mangel genommen. Aber dort stehen selbstverständlich keine Omis in Reih und Glied und kurbeln wie wild an veralteten Geräten, sondern große Hochleistungsmaschinen bearbeiten die Wäsche.

Mangeln waren und sind allerdings nicht für alle Arten von Wäsche geeignet, sondern in erster Linie für gleichmäßig gearbeitete Wäschestücke wie Bettlaken, Tischdecken, Handtücher und ähnliches. Was z.B. mit den Knöpfen passieren kann, wenn Sie einen Anzug durch eine Mangel mit einem auf Stoff abgestimmten Walzenabstand drehen, können Sie sich vermutlich vorstellen.

Wem es an einer Mangel mangelt oder wessen Mangel ein Mangel anhaftet, der kann in Ermangelung anderer für das gewünschte Sprachbild geeigneter Haushaltsgeräte auch in die Werkzeug(trick)kiste greifen und das Objekt in die Zange nehmen. Der Wäsche bekäme eine solche Behandlung nicht gut, dem gewünschten Sinn eines Satzes schadet das hingegen nicht, weil beide Redensarten eine ähnliche Bedeutung haben.

Vorsicht, Stolperstein! Das Gerät in der Redensart heißt die Mangel (Mehrzahl: die Mangeln). Im Gegensatz dazu fallen Fehler/Störungen, eine Unterversorgung (an Lebensmitteln, Energie, Arzneien…) und auch das Fehlen von etwas (z.B. ein Mangel an Selbstvertrauen) unter der Mangel. Dessen Mehrzahl lautet die Mängel.

Beispiele

„Die Zeugen wurden vom Verteidiger systematisch durch die Mangel gedreht, um ihre Glaubwürdigkeit in Zweifel zu ziehen.“
„Das Leben mit seinen unendlichen Möglichkeiten kann einen Heranwachsenden schon ordentlich durch die Mangel drehen.“
„Der spanische Schiedsrichter pfiff Elfmeter, nachdem Götze von zwei Abwehrspielern in die Mangel genommen worden war.“
„Die Verdächtige wurde von den Ermittlern solange in die Mangel genommen, bis sie nicht mehr wusste, wo oben und wo unten ist, und gestand.“

Jemanden durch die Mangel drehen oder in die Mangel nehmen
Diesen Artikel bewerten

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert. *

*

vier − 3 =

x

Das sollten Sie sich auch anschauen.

Nicht viel Federlesen machen

Wer nicht viel Federlesen macht, der verzichtet auf unnötige Umstände und Förmlichkeiten - so wollen wir es auch mit dieser Redensart halten. Trotzdem gibt es einiges zu erzählen. Klicken - lesen - wissen!

Geliefert sein

Geliefert sein meinte ursprünglich, dem Richter oder gar Henker ausgeliefert zu sein bzw. zu werden. Und wer "jemanden ans Messer lieferte", sorgte bspw. durch Verrat dafür, dass der Scharfrichter Arbeit bekam.