Startseite / Allgemein / Nicht lange fackeln

Nicht lange fackeln

Redensart/Redewendung

RussischPolnischItalienischSpanischFranzösischEnglischnicht lange fackeln

Werbung

Bedeutung

nicht zögern/zaudern – keine Umstände machen – kurz entschlossen vorgehen – nicht lange nachdenken/überlegen, sondern rasch handeln

Herkunft

Das in Vergessenheit geratene Verb fackeln (vackelen) meinte in erster Linie brennen wie eine Fackel, aber auch sich unruhig hin und her bewegen wie die Flamme einer Fackel, die hin und her lodert. In alten Wörterbüchern wird für fackeln scherzen als weitere Bedeutung angegeben.[1] In diesem Sinne kann man die Redewendung nicht lange fackeln auch so verstehen, dass nicht lange gescherzt, sondern sogleich ernst gemacht wird.

Eine ähnliche Bedeutung hat die Redensart nicht viel Federlesens machen.

[1] Vgl. u.a. Heinsius, Dr. Theodor: Vollständiges Wörterbuch der Deutschen Sprache, Verlag R.Sammer, Wien 1840, Bd. 1, S. 735

Beispiele

„Meiner Meinung nach sollten sie nicht lange fackeln, sondern sofort ihren Anwalt einschalten.“
„Bei dem Preis hieß es, nicht lange fackeln und bestellen.“
„Da wird nicht lange gefackelt und freundlich auf den Verstoß hingewiesen, sondern sofort eine Abmahnung samt Kostennote auf den Weg geschickt.“
„Der fackelt nicht lange, sondern ballert aus jeder Lage aufs Tor.“
„Wie in einem Computerspiel wird nicht lange gefackelt, sondern gleich die große Keule ausgepackt.“

Wissenswertes

Fackel

Nicht lange fackeln
Diesen Artikel bewerten

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert. *

*

acht − drei =

x

Das sollten Sie sich auch anschauen.

Nicht viel Federlesen machen

Wer nicht viel Federlesen macht, der verzichtet auf unnötige Umstände und Förmlichkeiten - so wollen wir es auch mit dieser Redensart halten. Trotzdem gibt es einiges zu erzählen. Klicken - lesen - wissen!

Geliefert sein

Geliefert sein meinte ursprünglich, dem Richter oder gar Henker ausgeliefert zu sein bzw. zu werden. Und wer "jemanden ans Messer lieferte", sorgte bspw. durch Verrat dafür, dass der Scharfrichter Arbeit bekam.