Startseite / Jagd / Aufpassen wie ein Schießhund

Aufpassen wie ein Schießhund

Redensart/Redewendung

RussischPolnischItalienischSpanischFranzösischEnglischaufpassen wie ein Schießhund

Werbung

Bedeutung

sehr aufmerksam/wachsam/(an)gespannt sein – genau aufpassen – Obacht geben – auf der Hut sein

Herkunft

Ein Schießhund wartet angespannt beim Jäger, bis dieser bereit zum Schuss ist und ihm das Zeichen zum Aufscheuchen des Wildgeflügels gibt. Bei einem Treffer spürt er außerdem das erlegte Wild auf und bringt (apportiert) es dem Jägersmann.

Waidmanns Heil.

Beispiele

„Das ändert aber nichts daran, dass ich als Vater aufpasse wie ein Schießhund, mit wem sich meine Tochter abgibt.“
„Man muss aufpassen wie ein Schießhund und darf sein Gepäck nicht eine Sekunde aus den Augen lassen.“
„Doch an diesem Schießhund von Verteidiger blieb er ein ums andere Mal hängen.“
„Der Kerl war so gewitzt, dass man bei ihm und auf ihn aufpassen musste wie ein Schießhund.“

Aufpassen wie ein Schießhund
Diesen Artikel bewerten

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert. *

*

8 − 5 =

x

Das sollten Sie sich auch anschauen.

Warum sind alte Kamellen so uninteressant?

Olle Kamellen geben keinen frischen Tee und sind auch sonst uninteressant. Was es mit dieser Redewendung auf sich hat? Klicken - lesen - wissen!

Knall und Fall oder Knall auf Fall?

Knall und Fall oder Knall auf Fall? Wie lautet die Redewendung richtig und wo kommt sie her? Und wer knallt, wer fällt? Klicken - lesen - wissen!