Startseite / Allgemein / Nicht alle Tassen im Schrank haben

Nicht alle Tassen im Schrank haben

Redensart/Redewendung

RussischPolnischItalienischSpanischFranzösischEnglischnicht alle Tassen im Schrank haben

Werbung

Bedeutung

verrückt sein; etwas Idiotisches/Unsinniges gesagt/vorgeschlagen/getan haben bzw. tun wollen/vorhaben

Herkunft

Wenn Sie sprichwörtlich nicht alle Tassen im Schrank haben, wird es nichts bringen, Ihr Geschirr auf Verluste zu überprüfen. Die hier gemeinten Tassen kann man auch nur schwerlich in den Schrank stellen, da sie sich angeblich vom jiddischen Wort toshia (=Verstand) herleiten. Diesen Ursprung teilen auch Wendungen wie eine trübe Tasse sein oder einen Sprung in der Tasse haben.

Beispiele

„Wer sich für einen solchen sozialen Kahlschlag begeistern kann, hat nicht alle Tassen im Schrank oder ist Großaktionär.“
„Nein, der denkende Teil unserer Bevölkerung nimmt einfach ungern hin, dass ein paar Heinis solange an unserer Muttersprache herumfummeln durften, bis diese kaputt war. Wäre ja noch schöner, wenn sich jemand, der noch alle Tassen im Schrank hat, vorschreiben ließe, ein p am Tip genüge nicht mehr, man brauche ab sofort zwei davon.“
„Vor allem aber fragt man sich: Hat der Mann noch alle Tassen im Schrank? Hat er jemals alle Tassen im Schrank gehabt?“

Nicht alle Tassen im Schrank haben
Diesen Artikel bewerten

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert. *

*

17 − 6 =

x

Das sollten Sie sich auch anschauen.

Nicht viel Federlesen machen

Wer nicht viel Federlesen macht, der verzichtet auf unnötige Umstände und Förmlichkeiten - so wollen wir es auch mit dieser Redensart halten. Trotzdem gibt es einiges zu erzählen. Klicken - lesen - wissen!

Geliefert sein

Geliefert sein meinte ursprünglich, dem Richter oder gar Henker ausgeliefert zu sein bzw. zu werden. Und wer "jemanden ans Messer lieferte", sorgte bspw. durch Verrat dafür, dass der Scharfrichter Arbeit bekam.